• sarah.dubke

Warum ich einen Blog starten wollte...

Es gibt nur einen richtigen Zeitpunkt: Jetzt.


Sind Blogs eigentlich noch in Mode? Oder muss man heutzutage Videoblogs drehen um Menschen zu erreichen? Liest noch jemand Blogs? Natürlich habe ich mir diese Fragen gestellt, bevor ich mit „A German in Dubai“ angefangen habe.


Ich war nie so sehr der Typ für die bewegten Bilder. Schon „damals“, während meines Journalistik-Studiums habe ich mich mehr in Richtung Zeitung und Radio orientiert. Mit TV- oder Filmindustrie konnte ich nicht so richtig etwas anfangen.


Aber zurück zum Thema. Ich entschied mich also einen Blog zu starten. Die Idee oder der Wunsch dazu kam schon vor über einem Jahr auf, Anfang 2019, und ich bestellte mir die Wunschdomain etc. Aber irgendwie liess ich es im Sand verlaufen. Nicht so richtig Zeit, die Frage, ob es wirklich jemanden interessiert, was ich so niederschreibe, was mich beschäftigt. Jetzt, während Corona ist alles anders. Ich habe mehr Zeit, Ruhe für mich und habe mir vorgenommen dieses Projekt endlich in Angriff zu nehmen.


Ich bekomme fast täglich Anfragen in meinen Social Media-Channels mit Fragen zum Thema Vereinigte Arabische Emirate & Urlaub hier, dem Leben als Frau hier und auch meine Rezepte sind bei Euch auf sehr viel Interesse gestossen. Somit stand für mich fest: Der Blog könnte erfolgreich sein, denn Euer Interesse an vielen meiner Themen ist bereits vorhanden. Ich wollte also eine Plattform haben, wo ich meine Texte speichern kann. Jedes Mal meine Rezepte per Privatnachricht an Euch weiterleiten, wenn man sie gerade nicht findet sie vielleicht sogar nochmal niederschreiben? Nein, ich denke dieser Blog ist eine gute Möglichkeit sie alle an einem Ort zu speichern.

Als Dipl. Journalistin fehlt mir das Schreiben von Artikeln oftmals. Ich liebe es, Dinge niederzuschreiben, Sachverhalte zu erklären, aufzuklären über Dinge, mit denen ich vielleicht mehr Erfahrung habe, als jemand Aussenstehendes.


Ich möchte Euch mit meinen Blog-Artikeln Mehrwert bieten. Dass Ihr mehr erfahrt über die Emirate, dass Vorurteile überdacht werden, ihr in den Genuss leckerer (arabischer) Speisen kommt und ich Euch mit manchen Themen vielleicht einen Denkanstoss gebe.

Mein Wunsch ist es, dass Du immer wieder gerne bei mir vorbeischaust, um etwas Neues zu lernen. Spass zu haben. Abschalten zu können und dass wir in Kontakt stehen. Dies soll keine einseitige Plattform sein, ich möchte, dass wir uns austauschen, dass ich auch gerne Themen aufnehme, die Euch interessieren.

Gleichzeitig ist der Blog auch eine Möglichkeit für mich selbst meine Gedanken zu ordnen.

Ich interessiere mich oft für viele Themen. Höre ich von etwas, muss ich sofort mein Handy in die Hand nehmen und mehr darüber erfahren. Total den Wissensdrang habe ich. Sei es beispielsweise die gesundheitlichen Vorteile der Kamelmilch gegenüber der Kuhmilch. Solche Themen könnten für andere auch spannend sein denke ich mir. Und eben aus diesem Grund möchte ich sie hier mit Euch teilen. Manchmal bemerkt man gar nicht, dass man auf einem Gebiet ein Experte ist. Oder man glaubt nicht sich als solch einer bezeichnen zu können (oder gar zu dürfen). Weil das Thema für einen „so normal“ ist. Für mich ist es normal zu wissen, wann man in die Emirate reisen sollte, wie lange man für den Besuch des welthöchsten Gebäudes braucht. Ob man den Besuch während eines 4-stündigen Stopovers in Dubai zeitlich schaffen kann. Aber natürlich sind das alle Fragen, die man nicht beantworten kann, wenn man noch nie hier war. Deswegen teile ich gerne meine Informationen hier mit Euch.


Langfristig gesehen, das will ich nicht verschweigen, möchte ich diesen Blog weiterentwickeln um mir ein finanzielles Standbein damit aufbauen zu können. Eines, das ich mit Leidenschaft betreibe und was mir zusätzlich auch noch Geld einbringt.


Übrigens ist dies tatsächlich nicht mein erster Blog. Als ich nach meinem Abitur vor vielen Jahren für ein Praktikum in Frankreich gelebt habe, habe ich einen kleinen Blog geführt um die Familie und Freunde daheim auf dem Laufenden halten zu können. Genauso tat ich es, also ich während des Studiums für ein Praktikum nach Brüssel gezogen bin. Damals waren die Voraussetzungen noch etwas anders. Mobiles Internet? Da hat noch niemand dran gedacht. Glücklich einen gefühlt 10kg schweren Laptop zu haben, schrieb ich meine Posts damals zu Hause vor, speicherte sie auf meinem USB-Stick und ging dann alle paar Tage in ein Internet-Café um die neusten Artikel online zu stellen. Wie schnell sich die Zeiten geändert haben.


Ich bedanke mich für Deinen Besuch bei mir und hoffe Dich regelmässig hier zu sehen. Auch über Dein Feedback freue ich mich jederzeit. Möchtest Du über Neuigkeiten hier auf meinem Blog, wie zum Beispiel neue Artikel, benachrichtigt werden, abonniere doch gerne meinen Blog indem Du hier ganz bis nach unten scrollst und Dich im "Aboformular" einträgst.

Ich grüße Dich,


67 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
 

©2020 A German in Dubai. Erstellt mit Wix.com