• sarah.dubke

Spartipps - so buchst Du Deine Reise und hast noch jede Menge Taschengeld vor Ort übrig

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Bestellst Du über einen dieser Links, erhalte ich einen kleinen Betrag, für dich bleibt der Preis dabei aber unverändert, Du zahlst genauso viel, als wenn du ohne Hilfe meines Links bestellen würdest.

Du liebst Reisen, aber versuchst trotzdem immer ein kleiner Sparfuchs zu bleiben, damit am Ende Dein Erspartes nicht nur für das Flugticket und die Unterkunft drauf geht, sondern Du auch noch vor Ort Geld hast für Ausflüge, tolles Essen und ein bißchen shoppen? Dann lies unbedingt weiter. Hier teile ich zum ersten Mal meine Spartipps zum Thema "Reise buchen" - denn auch ich freue mich, wenn ich hier und da etwas sparen kann!

Vergleiche verschiedene Flughäfen (evtl. sogar im Ausland)

Du wohnst direkt in Köln und möchtest daher ab Köln, maximal von Düsseldorf fliegen? Kannst Du, kann aber locker sein, dass Dein Flug ab hier 100Euro mehr kostet, als wenn Du etwas flexibel mit dem Flughafen bist. Hast Du schonmal Frankfurt gecheckt, oder vielleicht sogar Hannover? Manche Airlines fliegen nur bestimmte Flughäfen an und es kann sich oftmals rentieren, wenn Du zwar noch ein Zugticket bis in die nächste Stadt kaufen musst, aber am Ende immer noch gespart hast. Extra-Tipp: Checke unbedingt auch als Abflughafen Städte im Ausland, die nicht so weit von Dir entfernt liegen. Aus dem Ruhrpott kann es sein, dass Du vielleicht ab Amsterdam ordentlich Geld sparen kannst! Einfach mal ausprobieren!

Vergleiche Direktflüge vs. Stop-over-Flüge

Willst Du es bequem haben und vor allem schnell am Ziel ankommen, dann buch Dir einen Direktflug. Dann zahlst Du aber meistens auch mehr! Stop-over-Flüge sind oftmals 25-40% günstiger als Direktflüge. Ich persönlich habe nichts dagegen, für ein paar Stündchen irgendwie zwischen zu landen und mir die Füsse im Flughafen zu vertreten und dann meine Reise fortzusetzen. Bei mehr Aufenthalt, gehe ich auch raus um mir die Stadt anzusehen - aber darüber bald mehr in einem separaten Blogbeitrag. Zumindest sieht man mal was anderes und gerade bei sehr langen Flügen, wo man eh plant lange in der Destination zu bleiben, bieten sich stop-over-Flüge an. Bei einem Wochenendtrip machen sie natürlich eher weniger Sinn.


Schau auch nach Gabelflügen

Gabelflüge starten von einem anderen Flughafen als an dem sie enden. Heisst: Du fliegst zum Beispiel in Düsseldorf ab, kommst aber nach Frankfurt wieder heim. Auch hier kann man 20 und mehr Prozent bei seinem Ticket sparen. Oftmals ist das auch sehr praktisch, wenn Du an Deinem Reiseziel sowieso eine bestimmte Route bereist und von dort dann ab einem anderen Flughafen wieder heimfliegst, als von dem, wo Du ursprünglich das Land betreten hast.


Nutze den richtigen Zeitpunkt zum Buchen für Dich (und Dein Portemonnaie)

Grundsätzlich gilt: Fernreisen sind 3-6 Monate vor Abflug am günstigsten, Reisen innerhalb Europas meistens bis sechs Wochen im Voraus.


Erwäge den Hin- und Rückflug einzeln zu buchen

Meistens sind Return-Flüge günstiger als einzeln gebuchter Hin- und Rückflug. Es gibt aber Ausnahmen. Also, besser einmal kurz checken und vielleicht auch hier noch mal ein paar Euro sparen.

Wiege Dein Gepäck bevor Du zum Flughafen fährst

Es klingt banal, aber trotzdem passiert es immer wieder, dass Reisende am Check-in-Schalter draufzahlen müssen, weil Ihr Gepäck zu viel wiegt. Vor allem auch das Handgepäck. Wiege daher immer bevor Du Dich auf den Weg machst, am besten schon während des Packens, um einen Überblick zu behalten. Ich nutze eine ganz einfache Waage wie diese hier. Nicht vergessen, die Waage auch mit in den Urlaub zu nehmen, damit Du auch für den Rückweg wiegen kannst.


Vergleiche Hotelpreise auf diversen Plattform ..ABER

Wenn es um die Hotelbuchung geht, vergleiche definitiv Preise auf Portalen wie www.trivago.de (Werbung) oder www.agoda.de (Werbung) Oftmals gibt es tolle Angebote, die nur während einer bestimmten Zeit buchbar sind. Schau auch auf www.hotel.de (Werbung), www.hrs.de (Werbung) oder www.booking.com (Werbung) und anderen nach den Preisen für das Hotel, das Du Dir ausgeschaut hast. Aber: Versuche die meisten Buchungen auf einem Portal zu machen. Viele haben „Mitglieder-Aktionen“, wo Du Punkte oder Nächte sammeln kannst und dann zum Beispiel für zehn Nächte eine umsonst bekommst. Pass ausserdem beim Vergleichen auf, dass Du die verschiedenen Zimmertypen und Inklusionen (Frühstück etc.) im Auge behältst und nicht Äpfel mit Birnen vergleichst.

Wäge ab zwischen nicht-stornierbaren und stornierbaren Zimmerpreisen

Eine meiner liebsten Spielerein! Ich buche sobald ich weiss, dass es bald losgeht zunächst mehrere Hotels und zwar in der Kategorie des Zimmers, wo ich 100% Geld zurück bekomme, sollte ich stornieren müssen (bzw. noch gar nichts anzahlen muss). Dann behalte ich die Zimmerpreise im Auge. Oft geht der Preis nochmal runter, dann buche ich zum günstigeren Preis und storniere meine vorherige Buchung. Es kann (und wird, wenn Du gut beobachtest) auch irgendwann einen unschlagbar guten Preis haben mit einer Rate, die dann nicht mehr zurückerstattbar ist. Das ist der Moment in dem Du zuschlägst. Nicht vergessen: Ungewollte Zimmer stornieren! Ich stelle mir hierfür immer Erinnerungen in meinem Handy mit Angabe des letztmöglichen Tages für die volle Rückerstattung.


Beachte den Wochentag, an dem Du buchst

Deine Vergleiche kannst Du an jedem beliebigen Tag der Woche recherchieren. Wirklich buchen solltest Du allerdings an bestimmten Tagen: Bei Städtetrips empfehle ich Buchungen am Wochenende. Denn an diesem buchen Geschäftsreisende weniger, also gehen die Preise runter. Bei Pauschal, Fern- und allgemein „Strandreisen“ oder Rundreisen in typische Urlaubsregionen ist es genau andersherum. Diese solltest Du unter der Woche buchen. Ich denke es wurde deutlich wieso: Der typische Urlaubssucher bucht am Wochenende, wenn er zusammen mit seiner Familie daheim ist - also mach Du es genau entgegengesetzt und nutze Preisvorteile für Dich aus!

Sei flexibel mit Deinen Reisedaten

Niemand möchte gerne seine Urlaubstage verschwenden und fliegt daher meistens am Wochenende, Samstag oder Sonntag in den Urlaub. Daher sind diese Reisedaten die teuersten. Nutze lieber die Wochentage um Geld zu sparen. Vor allem Dienstag und Mittwoch haben sich als die günstigeren Reisetage bewiesen. Beachte dies also bereits beim Einreichen des Urlaubs auf der Arbeit. Bestenfalls startet der Urlaub nicht am Wochenende, sondern man kann auch ab Mitte der Woche Urlaub nehmen. Wem es möglich ist, der kann hier gut sparen. Toller Nebeneffekt: Wenn Du aus dem Urlaub zurück kommst, musst Du nicht direkt eine Woche durcharbeiten, sondern kannst „entspannt“ mit zwei drei Tagen loslegen. Genauso die Woche vor Deinem Urlaub.


Vermeide die Hauptsaison

Jeder weiss, dass die Preise in der Hauptsaison am höchsten sind. Wenn es Dir möglich ist, reise in der Nebensaison. Du wirst mit deutlich leereren Stränden, Sehenswürdigkeiten und besseren Preisen belohnt werden. Wichtig dabei: Schau auch immer auf das Wetter. Es bringt Dir nichts, wenn Du in Indien bist und gerade Monsunzeit ist. Dennoch möchte ich sagen, dass ich mehrfach zur Regenzeit in Thailand war und das tollste Wetter hatte. Kann aber auch schief gehen.


Nutze Sammel-Aktionen Deiner Kreditkarte

Manche Kreditkarten bieten bestimmte Sammel-Programme an. Pro ausgegebenen Euro, erhält Du eine bestimmte Anzahl an Punkten, die Du oftmals sogar direkt für Hotelübernachtungen oder Flüge ausgeben kannst. Oder Du sammelst einfach gut Punkte beim Zahlen des Flugs/Hotels und kannst sie später für andere tolle Dinge ausgeben. Vergleiche also Kreditkarten verschiedener Banken und entscheide, welche für Dich die mit den meisten Vorteilen ist.

Ich grüße Dich,

64 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen